Archiv der Kategorie: Allgemein

UHU Cup 2017 : Kinder wollten länger bleiben

Nachdem längerer Regen angesagt war, wurde spontan eine Diskussionsrunde im Seminarraum angesagt, bei der die Teilnehmer des Bundesjugendvergleichsfliegens UHUCup ihre Wünsche, Kritik und Erfahrungen loswerden konnten. Dabei kam heraus, das viele Kinder einfach länger im Haus der Luftsportjugend in Laucha bleiben wollten, um zu fliegen,  trainieren oder einfach nur Spaß  zu haben…

 

Vorbereitungen für den Wettbewerb
Beim Breefing

Die Luftsportjugend des DAeC und die Bundeskommission Modellflug hatten die besten Teilnehmer der regionalen Wettbewerbe der jeweiligen Bundesländer eingeladen, am UHUCup-Bundesjugendvergleichsfliegen teilzunehmen. So reisten am Freitagabend 33 Kinder und Jugendliche mit Betreuern, Eltern oder Trainern an. Schon bei dem ersten Breefing wurde klar, dass das Wetter dieses Jahr nicht so schön werden würde, wie die Jahre davor. Und jede Wetterapp sagte andere Regenzeiten an.  Da die meisten Teilnehmer das frühe Aufstehen schon vom letzten Jahr kannten, trafen sich alle am Samstagmorgen pünktlich um 7:45 Uhr vor dem Hangar am Flugplatz. Nach einer kurzen Begrüßung machten sich alle auf den Weg zur Startstelle, um mit dem Wettbewerb „Der kleine UHU“ zu beginnen. 2 Durchgänge konnten geflogen werden, dann musste dieser Freiflugwettbewerb unterbrochen werden, da der erste Regen einsetzte und am Flugplatz der manntragende Flugbetrieb starten sollte.  Aus Sicherheitsgründen findet seit 3 Jahren kein Freiflug und Segelflug parallel statt. Also wurden die RC-Klassen gestartet und bis zum Mittag konnten 2 Durchgänge  Electric Class geflogen werden. Während der obligatorischen „Nudeln mit Schulsauce“ regnete es schon mal leicht, doch echte Modellflieger  machen weiter, sobald es einigermaßen trocken wird. So wurden die restlichen Durchgänge der Electric Class fertig geflogen und direkt im Anschluss 3 Durchgänge Schleuder UHU. Dann kam das erste Gewitter. Zum Glück liegt der Flugplatz ja in Laucha direkt neben dem Haus der Luftsportjugend, sodass Flieger und Menschen schnell im Trockenen waren. Nach dem Abendessen hatte es aufgehört, “ dolle“ zu regnen   also wurde noch schnell der „Mini UHU“ geflogen.

Gliding- und Open Gliding Class Teilnehmer

Der Sonntag begrüßte uns mit Regen!!! Und dieses Mal war klar, es würde bis Mittag regnen. Zum Glück hat das Haus der Luftsportjugend eine schöne Modellflugwerkstatt und einen Seminarraum, der für alle Fälle gerüstet ist. So wurde kurzerhand die Diskussionsrunde einberufen, bei der übrigens keine Erwachsenen anwesend sein sollten, damit die Kinder und Jugendlichen unbefangen ihre Wünsche und Kritik vortragen konnten. Und das taten sie dann auch. Sie möchten ein längeres Bundesjugendvergleichsfliegen, länger schlafen, eine Mädchenwertung, eine Indoorflughalle, freies W-Lan für Kinder und wieder 2 Wettbewerbe für Gliding- und Open Gliding Class. Danach konnte in der Werkstatt gebaut werden, viele nutzten auch die Gelegenheit, ihre Modelle zu überprüfen oder zu reparieren. Geflogen werden konnte erst wieder um 18:30, bis zum späten Abend schafften wir aber den kompletten Gliding- Open Gliding Class Wettbewerb.  Fehlten nur noch die restlichen Durchgänge des kleinen UHUs. Also doch wieder früh aufstehen…  Und der Wettergott hatte ein Einsehen mit uns, der Morgen bescherte uns viele Mäxe bei bestem Wetter.

Der kleine UHU

Natürlich warteten anschließend alle auf die Siegerehrung, die Vorbereitungen wurden genauestens beobachtet, die gespendeten Preise mit Interesse begutachtet.  Zunächst richtete Hilmar Damm einige lobende Wort an die Teilnehmer, da sie trotz der wetterbedingten Umstände sehr gute Ergebnisse erflogen hätten. Danach übermittelte Ariane Bugdoll-Frost die Grüße der Bundesjugendleitung und Michael Jäckel die Grüße des Vorstandes der Bundeskommission Modellflug. Dann ging es endlich los: die Namen der Erstplatzierten wurden vorgelesen, jeder bekam einen Pokal und  eine Urkunde, jeder durfte sich einen Sachpreis aussuchen und jeder bekam eine Tüte mit Klebstoffen. Ebenso die zweit- und drittplazierten. Alle anderen bekamen auch Urkunden, Sachpreise und Klebertüten.  Selbstverständlich reagierte die Wettbewerbsleitung auf die geäußerten Wünsche der Teilnehmer, so gab es für die Mädchen zusätzliche Preise.

 

 

Nach dem obligatorischen Gruppenfoto verabschiedete Hilmar Damm alle Teilnehmer und wünschte eine gute Heimfahrt.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, die uns mit Sachpreisen so großzügig unterstützt haben:

Die Firma aero-naut Modellbau GmbH & Co. KG

Die Firma UHU GmbH & Co KG

Die Firma Modellbau Claus Thiele

Die Firma LANITZ-PRENA FOLIEN FACTORY GmbH

Die Firma Glockengold Fruchtsaft AG

Die Firma Leha Lebensmittel Hartung

 

Natürlich werden wir versuchen, im nächsten Jahr auf die Wünsche der Teilnehmer einzugehen. Aber leider wird  der Zeitraum auch begrenzt sein und wir müssen der Wetterentwicklung Rechnung tragen. Freies W-Lan werden Eltern und Betreuer nicht soooo gut finden, die Indoorflughalle wird uns nur vom eigentlichen Wettbewerb abhalten.

Aber eines verspreche ich euch: es wird eine richtige Frauenwertung geben!

Ergebnisliste BA UHUCup 2017 als PDF